Nach dem vorletzten Spieltag in der Fußball-B-Liga Limburg-Weilburg streiten noch drei Mannschaften um den zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter Meister FSV Würges. Die SG Wirbelau/Schupbach, derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz, kann in der nächsten Woche bis auf den vierten Platz abrutschen, wenn die SG Heringen/Mensfelden (gegen Drommershausen) und der TuS Dietkirchen II (in Arfurt) siegreich sind. Im Tabellenkeller stehen nach der Meisterschaft des SC Niederhadamar II in der C-Liga der SV Erbach und die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach als Absteiger fest. Aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TuS Waldhausen kann die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim den Relegationsplatz praktisch nicht mehr abgeben.
SV Heckholzhausen – SG Wirbelau/Schupbach 2:4 (1:0): Heckholzhausen spielte engagiert, mit großer Laufbereitschaft und kaufte den Gästen den Schneid ab. Folgerichtig ging die Heimelf nach Flanke von Boris Kardaschenko und einem Flugkopfball von Markus Kardaschenko mit 1:0 in Führung. Erst nach der Pause wurden die SG Wirbelau/Schupbach wach und drückte auf den Ausgleich. Ralf Schmiade (55.) erzielt den Ausgleich. Pierre Schlögel brachte Heckholzhausen per Foulelfmeter erneut in Führung. Dem 2:2 durch Lars Helsper (79.) ging nach Ansicht von Berichterstatter Karl-Heinz Seelbach (SV Heckholzhausen) ein klares Foul an Torwart Dennis Eisenkopf voraus. Die SG Wirbelau/Schupbach ging nach einem Schiedsrichterball per Direktabnahme mit 3:2 in Führung. Das 4:2 war nicht mehr entscheidend. Alexander Fick vom SV Heckholzhausen erhielt in der 88. Minute die rote Karte, nachdem er dem Schiedsrichter nach dem Treffer zum 2:3 die gelbe Karte aus der Hand gerissen hatte. „Es war eine Partie, die letztlich durch die Fehlentscheidungen des Schiedsrichters entschieden wurde“, sagte der enttäuschte Karl-Heinz Seelbach. – Tore: 1:0 Markus Kardaschenko (32.), 1:1 Ralf Schmiade (55.), 2:1 Pierre Schlögel (73. Foulelfmeter), 2:2 Lars Helsper (79.), 2:3 Mario Engelhardt (86.), 2:4 Ralf Schmiade (90.) – rote Karte: Alexander Fick (88. SV Heckholzhausen) – Reserven: 3:6. Besondere Vorkommnisse: Mario Engelhard verschließt Foulelfmeter (78.).

TuS Waldhausen – TuS Obertiefenbach 1:0 (1:0): Waldhausen begann stark und besaß in den ersten zehn Minuten drei Chancen, von denen Sebastian Spitzer eine verwertete (4.). Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und gestalteten die Partie offen. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Am Schluss blieb es bei einem glücklichen Heimsieg. – Tore: 1:0 Sebastian Spitzer (4.) – Reserven: 3:0.

SG Kubach/Edelsberg II – Spvgg. Hadamar II 2:1 (0:1): Kubach/Edelsberg zeigte ein gutes Spiel und gewann verdient mit 2:1. Die Gäste gingen in der 18. Minute in Führung. In der zweiten Hälfte drängte die SG auf den Ausgleich, den Daniel Zuber mit einem Freistoß ins rechte Eck perfekt machte. Den verdienten Siegtreffer erzielte Mark Tamme in der 77. Minute, nachdem seine Mitspieler zuvor einige Chancen vergeben hatten. – Tore: 0:1 Spethim Bajrami (18.), 1:1 Daniel Zuber (56.), 2:1 Mark Tamme (77.).

FC Steinbach – FSV Würges 1:5 (1:2): Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Gäste gegen einen Gastgeber, der wieder einmal die Qualität der fehlenden Spieler nicht kompensieren konnte. Zwar egalisierte Alexander Rick schon im Gegenzug die von Arne Wagner in der sechsten Minute erzielte Führung. Dann setzte sich das gekonnte Angriffsspiel des Aufsteigers immer mehr durch. Dimitrios Halos erzielte in der 23. Minute die erneute Führung. Nach der Pause hielt Steinbach das Geschehen offen. Der Würgeser Marcel Kilian verschoss in der 75. Minute einen von Markus Gotthardt verursachten Foulelfmeter und musste anschließend wegen Meckerns den Platz mit einer gelb-roten Karte verlassen. In der restlichen Spielzeit dominierte die Gästeelf selbst in Unterzahl das Spielgeschehen. Steinbach erspielte sich jetzt auch einige gute Gelegenheiten, bei denen die Angreifer aber zu eigensinnig agierten. – Tore: 0:1 Arne Wagner (6.), 1:1 Alexander Rick (7.), 1:2 Dimitrios Halos (23.), 1:3 Dimitrios Halos (53.), 1:4 Admir Bubic (82.), 1:5 Alexander Ochs (83.) – gelb-rote Karte: Marcel Kilian (Würges, 76.) – besonderes Vorkommniss: Marcel Kilian (Würges) verschießt Foulelfmeter (75.) – Reserven: 2:1.

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach – FCA Niederbrechen II 3:4 (1:0): Die FSG bestimmte von Beginn an die Partie. Nachdem Martin Stiller in der achten Minute am Pfosten gescheitert war, schoss Stefan Zanger in der 24. Minute das 1:0. Eine Duplizität der Ereignisse folgte in der zweiten Halbzeit. Nach einem Pfostenschuss von Patrick Störzel erhöhte Binh Long Nguyen im Nachschuss auf 2:0.

Durch einen Doppelschlag von Marko Krämer drehten, die bis dahin harmlosen Gäste, die Partie und kamen zum 2:3 (85.). Dem Ausgleich in der 86. durch einen Strafstoß folgte postwendend der Siegtreffer durch Oliver Steul. – Tore: 1:0 Stefan Zanger (23.), 2:0 Binh Long Nguyen (49.), 2:1 Marko Krämer (66.), 2:2 Marko Krämer (70.), 2:3 Daniel Hilfrich (85.), 3:3 Tobias Klein (87. Foulelfmeter), 3:3 Oliver Steul (88.).

FSV Runkel – SV Arfurt 2:4 (1:1): In einem durchschnittlichen B-Liga Spiel siegte Arfurt verdient. – Tore: 1:0 Stefan Weckert (43.), 1:1 Alexander Behr (45.), 1:2 Andreas Krtsch (46.), 1:3 Alexander Behr (60.), 2:3 Stefan Weckert (77.), 2:4 Marco Schmengler (81.) – Reserven: 4:2.

SV Wilsenroth – SG Heringen/Mensfelden 0:1 (0:1): Die Zuschauer sahen ein kampfbetontes, ausgeglichenes Spiel mit wenig Torraumszenen. Die Führung der Gäste fiel nach einem Strafstoß.

Nach Wiederanpfiff wurde Wilsenroth stärker und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Stefan und Christian Hartmann sowie Benedikt Göbel scheiterten. Aufgrund der mangelnden Chancenauswertung bei Wilsenroth endete das Spiel mit einem glücklichen Sieg der Gäste. – Tor: 0:1 Stefan Rumpf (3., Foulelfmeter) – Reserven: 3:3.

TuS Dietkirchen II – TSV Steeden 3:0 : Mit 3:0 Toren wird die Begegnung gewertet, die Dietkirchen II kampflos gewann.

TuS Drommershausen – RSV Weyer II 2:0 (2:0): Drommershausen feierte einen verdienten Sieg gegen ersatzgeschwächte Reservisten. In einer mäßigen Partie tat sich nach der Pause vor den beiden Toren nur noch wenig. – Tore: 1:0 Thomas Mayr (12.), 2:0 Sebastian Gorke (24.).

TuS Neesbach – SV Erbach 2:4 (1:2): Die ersatzgeschwächten Gastgeber hatten Torchancen, um zwei Spiele zu entscheiden: durch Andreas Döring, Tobias Weber, Dennis Rohmann in der ersten Halbzeit sowie Tobias Weber und Peter Maiwurm in der zweiten Hälfte. „Neesbach wirkte nach den beiden klaren Abseitstoren zum 0:2 und zum 2:4 wie geschockt“, sagte Berichterstatter Dieter Benack , „danach war mit nur noch zehn Mann die Luft raus.“ – Tore: 0:1 Mirko Schmidt (4.), 0:2 Sven Nentershäuser (42.), 1:2 Andreas Döring (44.), 2:2 Tobias Weber (50.), 2:3 Christian Dorn (59.), 2:4 Sven Huppertsberg (63.)– gelb-rote Karte: Jens Schmitt (Neesbach, 64.) – Reserven: 0:3.

Print Friendly

Charlie

TuS Fan, Club gib mir fünf Mitglied, seit 2006 einer der Macher der TuS Obertiefenbach Homepage
Berichte der B-Liga (Quelle: Weilburger Tageblatt)

Kommentar verfassen