Auch denjenigen die sagen, „bei Euch steht immer das gleiche in der Zeitung. Gut gespielt und doch verloren“, werden
mini_IMG_9823 Christian Bangert machte ein gutes Spiel !               Foto: Süss

auch heute wieder das Gleiche zu lesen bekommen. Denn in der Tat war es – wieder einmal – so, dass Obertiefenbach die besseren Chancen zum Sieg hatte, diese allerdings nicht nutzte. Doch nun der Reihe nach: Beide Mannschaft fanden gut in die Partie. Nicolaj Gross traf nach zwei gespielten Minuten per Kopf den Pfosten. Wenig später schoss Neesbachs Nummer 9 knapp am linken Pfosten vorbei. Binnen zwei Minuten prüfte Mehmet Sertkaya zweimal die Reaktion des Neesbachers Schlussmann „Toni“. Ein Solo in der 15. sowie einen Schuss aus der Distanz entschärfte er er bravourös.  Wenige Minuten vor dem Seitenwechsel schoss Julian Diefenbach am linken Pfosten vorbei, sein Ball prallte von der Barriere wieder zurück ins Feld, vor die Füße von Jonas Moritz. Er konnte den Ball allerdings nicht im freien Tor unterbringen und traf nur den Pfosten, was in Anbetracht der Vorgeschichte, wohl besser war. Kurz nach dem Seitenwechsel war es erneut Jonas Moritz „Bundi“,
mini_IMG_9830

der knapp am linken Pfosten vorbeizog. Neesbachs nächste Chance vereitelte Steffen Kaiser mit einer Glanzparade (48.), als er einen Distanzschuss aus dem Winkel „fischte“. In der 49. Minute war es dann soweit. Eine zu zögerliche Aktion, vom ansonsten sehr gut aufgelegten Christian Bangert und das halbherzige Herauskommen von Steffen Kaiser führte zur 1:0 Führung der Gastgeber. Die Führung währte allerdings nur fünf Minuten, ehe der souverän leitende Schiedsrichter, nach einem Foul an Jonas Moritz im Strafraum, auf den Elfmeterpunkt zeigte. Libero Manuel Horner verwandelte den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Als Neesbachs Nummer 8 in der 59. Minute mit einer Gelb-Roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, verlor Obertiefenbach plötzlich den berühmten „Faden“. Eine Verkettung von Fehlern führte nach 77 gespielten Minuten zum entscheidenden 2:1 für Neesbach. Im Mittelfeld wurden Julian Diefenbach und Jonas Moritz ausgespielt, der herauseilende Libero Manuel Horner  traf den Ball nicht richtig und zu guter Letzt verlor Dennis Brühl
mini_IMG_9828 Dennis Brühl gewinnt Kopfballduell gg. seinen Gegenspieler. Foto: Süss

das Laufduell gegen seinen Gegenspieler. Dieser ließ Steffen Kaiser keine Chance und traf zum entscheidenden 2:1.  Chancen durch Mehmet Sertkaya und Christian Bangert (81. und 84.) fanden den Weg nicht ins Tor. Am Ende bleibt zu sagen, das Neesbach wohl glücklich aber nicht unverdient drei Zähler gewonnen hat. Bekanntlich zählen ja die Treffer und nicht die vergebenen Chancen icon_wink ! Gute Besserung an den Neesbacher Spieler Thomas Viehmann, der mit einer Verletzung der Nase, ausgewechselt werden musste. Aufstellung: Steffen Kaiser, Mehmet Sertkaya, Dennis Brühl (77.Andreas Schlitt), Christof Süss, Manuel Horner, Nicolaj Gross (77. Christof Hagn), Julian Diefenbach, Sebastian Geis, Christian Bangert, Balkan Celik, Jonas Moritz (81. Pierre-Paulo Plasche) Tore: 1:0 (49.), 1:1 Manuel Horner (55. Foulelfmeter), 2:1 (77.) Weitere Bilder in der Bildergalerie !

Print Friendly

Charlie

TuS Fan, Club gib mir fünf Mitglied, seit 2006 einer der Macher der TuS Obertiefenbach Homepage
Neesbach gewinnt gegen TuS !

Kommentar verfassen