TuS Obertiefenbach – SV Mengerskirchen 1:2 (1:1, 0:1) nach Verlängerung:

In einem temporeichen Spiel zeigte Obertiefenbach keine optimale erste Halbzeit und durfte sich über den Pausenrückstand gegen agile Mengerskirchener nicht beschweren. Nach dem Wechsel lieferten sich beide Teams einen richtigen Pokalfight. Obertiefenbach erhöhte den Druck, musste sich aber vor dem schnellen Umschaltspiel der Westerwälder höllisch in acht nehmen, denn der SVM schien dem 0:2 näher als der TuS dem Ausgleich. Der fiel dann etwas glücklich, als ein Mengerskirchener Rücken den Schussversuch des eingewechselten Danny Serafim (80.) ins eigene Netz bugsierte. Auch in der Nachspielzeit hielten die Kontrahenten das Tempo hoch und spielten auf Sieg. Den sicherte Moritz Meister mit seinem zweiten Treffer (109.) den Gästen, deren Zuschauer aus Sicht der Heimelf in der Extrazeit unnötige Hektik in eine faire Begegnung brachten.

Obertiefenbach: Kaiser, Leber, Horner, D. Alves, J. Alves, Rudolf, P. Alban, A. Alban, Salih, Polonio, Celik (Gonzales, Serafim, Hilpisch).

Mengerskirchen: Ertogrul, Zenbil, Meyer, Wagner, Fröhlich, C. Silva, Schreiner, Meister, Silva, R. Silva, Rudolf (Busch, Malzon, Heinrichs).

Schiedsrichter: Tobias Barthelmes (RSV Weyer) – Zuschauer: 130 – Tore: 0:1 Moritz Meister (23.), 1:1 Danny Serafim (80.), 1:2 Moritz Meister (109.) – rote Karte: Ahmet Salih (111., Obertiefenbach).

Print Friendly, PDF & Email
Alexander Hannappel
Letzte Artikel von Alexander Hannappel (Alle anzeigen)
TuS verpasst Halbfinaleinzug

Kommentar verfassen