Gleich auf sechs Positionen verändert startete Obertiefenbach in die Begegnung. Weinbachtal ging von Beginn an sehr engagiert, couragiert zu Werke und übernahm das Kommando. Dominik Steffen bewahrte seine Mannschaft mit mehreren Glanzparaden vor einem Rückstand. Nach einem „Rempler“ von Lucas Handeck an Andre Schmidt im Strafraum zeigte der Unparteiische in der 35. Minute auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Schmidt zur zu diesem Zeitpunkt längst überfälligen und verdienten 1:0 Führung. Mit diesem, für die Gäste schmeichelhaftem, Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Obertiefenbacher Dreifach-Wechsel in der Pause (für Lucas Handeck, Lukas Serafim und Alex Alban kamen Artjom Eberhardt, Andre Hannappel und Daniel Alves) endete die Weinbachtaler Überlegenheit. Gleich nach dem Anpfiff hatte Andre Hannappel die erste nennenswerte Torgelegenheit für den TuS. Sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Wenn Obertiefenbach nun am Ball war, gelangen ihnen nun mehr konstruktive Aktionen. Auch wenn es mit der Verwertung der Großchancen mangelte, der Einsatz der Mannschaft stimmte in allen Mannschaftsteilen. Obertiefenbach war dem Ausgleich nun näher als die SG dem 2:0. Als die Schwarz-Gelben gegen Ende der Begegnung alles auf eine Karte setzten gelang Weinbachtal in der Nachspielzeit durch einen Konter das 2:0.

Aufgrund einer überlegenen ersten Halbzeit ist der Sieg der SG nicht unverdient.

Aufstellung:
Steffen, Leber, L.Serafim, Gonzalez, Rudolf, Alban, Salih, Mink, Handeck, Polonio / D.Alves, Eberhardt, Hannappel

Print Friendly
Diana Süss

Diana Süss

Ansprechpartner für: Presse- / Öffentlichkeitsarbeit | TuS Mobile App | Homepage | Club "Gib mir 5"
Diana Süss
Keine Punkte in Weinbachtal

Kommentar verfassen