TuS Obertiefenbach – FCA Niederbrechen 2:1 (1:1):
 
(ds.) In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging Obertiefenbach durch André Hannappel, der den Ball nach einem Lattentreffer von Julian Rudolf über die Linie köpfte, in Führung (35.). Wenig später glich Tobias Schneider aus (37.). Nach der Pause war die Heimelf überlegen und schnürte den FCA Niederbrechen in der eigenen Hälfte ein. Im Abschluss waren die Schwarz-Gelben allerdings viel zu harmlos. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten erzielte Mannschaftskapitän Julian Rudolf mit einem fulminanten Distanzschuss das 2:1 (67.). Nur wenige Minuten später versäumte es Daniel Alves mit einem vergebenen Kopfball den berühmten Sack zu zumachen. Die letzte und wohl größte Möglichkeit der zweiten Halbzeit hatte Niederbrechen in der 85. Minute. Der rechte Pfosten rettete für den bereits geschlagenen Keeper Dominik Steffen, bevor Ahmed Salih den Nachschuss von Tim Schneider gerade noch von der Linie kratzte. Am Ende ein verdienter Sieg des TuS Obertiefenbach, bei dem sowohl Wille, Einsatz, Ehrgeiz vor allem aber die Einstellung stimmte.
 
Obertiefenbach: Steffen, Leber, Gonzales, D. Alves, D. Serafim, Rudolf, Salih, Chaparro, Mink, Hannappel, Matondo. (F. Alves, L.Serafim, Alban, Handeck, Alickovik).
Niederbrechen: Niggemann, Huber, Coester, Frei, Tobias Schneider, Mestapha, M. Königstein, Lesch, Tim Schneider, Schwarz, S. Königstein. (Feiler, Flügel, J. Schneider, Zenz).
Schiedsrichter: Oliver Scharf (FC Burgsolms) – Zuschauer: 40 – Tore: 1:0 André Hannappel (35.), 1:1 Tobias Schneider (37.), 2:1 Julian Rudolf (67.) – gelb-rote Karte: Jeremias Schneider (91., Niederbrechen, wiederholtes Foulspiel).
 
 
Bildunterschrift: Endlich wieder Grund zum Jubeln! (Foto: d.süss)
 
Print Friendly
Diana Süss

Diana Süss

Ansprechpartner für: Presse- / Öffentlichkeitsarbeit | TuS Mobile App | Homepage | Club "Gib mir 5"
Diana Süss
Na endlich! TuS kann doch noch siegen!

Kommentar verfassen